Recent Posts

Post Categories

Iwwer déi Haart mat de mëlle Baken 
De Staatsbeamten a -Fonctionnaire genéisst de Ruff, extreemt Sëtzlieder ze hunn. Et däerf een sech also net weider wonneren, datt...
Affär Gaardenhaischen: Solden an der Justiz? 
Et muss ee soen wat ass: et si scho  Gelungener, eis Dammen, Hären a * vum Parquet. Si si fräi...
Frank Bertemes: Immer wieder Krieg? 
„Fünf große Feinde des Friedens wohnen in uns: nämlich Habgier, Ehrgeiz, Neid, Wut und Stolz. Wenn diese Feinde vertrieben werden...
Guy Weber bei RTL an der Pensioun: wou gouf Mëscht gebaut? 
Den Informatiounsdirekter bei de Lëtzebuerger Programmer vun RTL ass an der Pensioun ukomm. De Guy Weber gouf e leschten Interview...

Blog Post

Satir

ABSURDISTAN IN STADT UND LAND: WENN KLEINWÜCHSIGE ÜBER SICH HINAUS WACHSEN 

ABSURDISTAN IN STADT UND LAND: WENN KLEINWÜCHSIGE ÜBER SICH HINAUS WACHSEN
Image par T. Jensen de Pixabay

 

es gibt hierzulande nicht viele Akademiker die mit ihrem Doktortitel, ausserhalb der Ärzteschaft versteht sich, ihren banalen bürgerlichen Namen mit einem Dr. schmücken. Wenn dann aber, handelt es sich nicht selten um kleinwüchsige Narzissten des männlichen Geschlechtes sich befindend auf der ewigen Suche nach allgemeiner Anerkennung und Bewunderung. Im öffentlichen Dienst ist es sogar verpönt mit seinem Doktortitel zu prahlen.

Nur wenige schrille Zeitgenossen können es jedoch nicht lassen, immer wieder, bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit, ihr blasses Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit aufzupolieren. Dr. Phil Roberto Fillipart, selbstgekrönter Architekturpapst , selbsternannten Städtebauguru und UNESCO-Wasserträger, ist ein derartiges Prachtexemplar.

Dr. Serge Allekretza (der Name sei dem Feierkrop entliehen), langjähriger Obermufti des statistischen Amtes, ist ein anderes Bravourstück. Quasi immer mit Fliege, anstatt mit Krawatte, so wie es sich für einen militanten LASEP-Schergen geziemt, kann er partout, auch berechtigte, Kritik an die Adresse seiner Hoheit nicht ausstehen. So auch kürzlich, reagierte er recht gereizt und erbost auf die  durchaus berechtigten Buh-Rufe vieler Würgermeister des Landes im Rahmen der von Serge orchestrierten Viehzählung 2021.

Tatsächlich hatte der gute Allekretza geschlagene 10 Jahre Zeit, die diesjährige Viehzählung zu organisieren, und zwar ohne Pleiten, Pech und Pannen. Eigentlich ein  Must für einen der bestbezahlten Beamten des Landes , der quietschfidel in vielen gut bezahlten Verwaltungsräten parastaatlicher Vereine, wie etwa der Post und der SES, schlummert und schläft.

Im November 2021 teilte er jedenfalls großspurig allen Rindviechern des Landes schriftlich den Zugangscode zur Viehzählung mit. Wie gesagt : ihm standen 10 Jahre zur Verfügung um dieses Event der Superlative zu organisieren, Zeit genug um folgende Alberei zu Papier zu bekommen und prahlsüchtig mit seinem Dr.-Titel  zu unterschreiben. Zitat: «  Sie können Ihren Online-Frageboden vom 8. November bis zum 28 November 2021 ausfüllen. Falls Sie einen Fragebogen in Papierform bevorzugen, so stellt Ihre Gemeinde Ihnen diesen ab dem 14. Juni 2021 ohne weitere Schritte Ihrerseits zur Verfügung ».

Dr. Serge Allekretza, setzen !

Ein Rindvieh a.D.

 

       

Related posts

Verloossen eng Äntwert

Required fields are marked *