Recent Posts

Post Categories

Frank Bertemes: Marschrichtung Rechts ? 
“Reihe rechts – Ohne Tritt – Marsch!“ Das militärische Exerzieren riskiert (leider) auch eine nicht neue politische EU – Marschrichtung...
Gaston Vogel: LA C.P.I.ET NETANYAHU 
La C.P.I. est saisie de la requête de son Procureur aux fins de lancer tant contre les chefs du HAMAS...
Pandemie-Politik: Eng Enquête-Kommissioun zu Lëtzebuerg? 
No all där Opreegung ëm déi vill schlëmm a manner schlëmm Konsequenzen ëm deen ominéisen Topic „Pandemie “ an och...
Zirkus an der Politik ronderëm den Atom 
Gebongt. D’Aussoen vum Premier Luc Frieden a vum Ëmweltminister Serge Wilmes iwwer déi lëtzebuerger Atomstrategie koumen zum falschen Ament an...

Blog Post

Divers

Lieserbréif vum Frank Bertemes: Rechtsruck? 

Lieserbréif vum Frank Bertemes: Rechtsruck?
Bild von Tumisu auf Pixabay

„Es ist an uns heute, den Glauben an die Unbesiegbarkeit des Geistes trotz allem unerschütterlich aufrechtzuerhalten.”

Stefan Zweig, aus seiner Rede 1941, die er beim PEN-Kongress in New York hielt.

 

Auch wenn so mancher den stets aufgeregten Medien glaubt, so müsste Deutschland gerade mitten in einem Rechtsruck stehen. Ist dem wirklich so? Was jedoch sicherlich stimmt, ist eine immer stärkere Entfremdung des Wahlvolkes von der aktuellen Politik der Ampelregierung in Deutschland. Der Höhenflug der rechtslastigen AfD wird immer deutlicher, die Partei wird mittlerweile von vielen als einzige Opposition wahrgenommen. Hat der politisch-mediale Komplex tatsächlich so ziemlich alles getan, um die Spaltung der Gesellschaft zu vertiefen, wie sich kritische Denker so fragen? Und das gilt sicherlich nicht nur für Deutschland, siehe hierzuländchen die rechts-konservative ADR. Nur: Wie stark sind die wirklich?
Zurück zur AfD. Die größte Zustimmung erhält die Partei laut Forsa mittlerweile von der klassischen Mittelschicht – Arbeitern und Angestellten mittleren Alters, mit leicht überdurchschnittlichem Einkommen, die vor allem auf dem Land leben; in den Großstädten schneidet die AfD bei Umfragen am schlechtesten ab. Dass die AfD eine im Kern reaktionäre und neoliberale Partei ist, die für progressiv denkende Menschen keine echte Alternative sein kann, dürfte dem politisch Informierten klar sein.  Zwei Drittel der „AfD-Umfragewählern“ sind eher klassische Protestwähler, also Menschen, die mit den anderen Parteien unzufrieden sind und diesen mit ihrem Wahlverhalten einen Denkzettel verpassen wollen. Nicht nur in Deutschland gilt es, rechtslastigem Wahlverhalten aus reinem Protest entschieden entgegenzutreten. Die Gefahr einer entsprechenden Reaktion der Unzufriedenen ist – siehe eben ADR oder auch die politisch – ideologisch nicht klar zu definierenden Piraten – durchaus auch in unserem Lande möglich. Genauso wie übrigens die Politikverdrossenheit und die Wahlenthaltung mittels Wahlboykott oder der Abgabe weißer Stimmzettel nicht zu unterschätzen sind. Ist das wirklich so verwunderlich? Wer das als klassisch- etablierte Partei verhindern will, kommt nicht drumherum, sich selbst auch einmal kritisch zu hinterfragen und die eigene Position zu überdenken. Ansonsten gilt das einführende Zitat eines wunderbaren Geistes…

 

Frank Bertemes

Related posts

Verloossen eng Äntwert

Required fields are marked *