Daniel Miltgen: sinn déi Gréng iwwerfällech?

0
7948
Image parArtTower de Pixabay

SIND DIE GRÜNEN ÜBERREIF ?

Oder: man sollte die Borniertheit der Politiker nicht unterschätzen

 

Einst waren die Grünen als Garant für eine bessere, gerechtere, unbestechliche, prinzipientreue und transparente Politik angetreten. Doch im Laufe der Jahre, im Rausch der Macht und im Windschatten der Einflussnahme, wurden viele Parteiapparatschiks der grünen Riege dem rechten Weg abtrünnig.

 

Wenn morgen Freitag um 11 Uhr, einer der beiden involvierten Förster im Politdebakel und –skandal von Differdingen, auch noch „Roberto TRAVERSINI – Verhängnis der Grünen“ genannt, vor den zuständigen Beamten der Natur- und Forstverwaltung aussagen muss, und alles zu Protokoll gibt was er weiß, ist die amtierende Umweltministerin Carole DIESCHBOURG (Déi Greng) nach zu langem Zögern gezwungen mehrere Disziplinarverfahren gegen Mitarbeiter ihrer Verwaltung und ihrem Ministerium in die Wege zu leiten, bevor sie dann selbst politische Verantwortung übernimmt. Das heißt von ihrem Posten zurücktritt.

 

Tut sie dies nicht, wird sie mehrfach juristischen Problemen ausgesetzt sein. Nicht nur deswegen weil sie ex-post eine illegale Gefälligkeitsgenehmigung, für die Umarbeiten am illegal errichteten Gartenhaus des ehemaligen Bürgermeisters von Differdingen, ausstellte. Es liegt zur Zeit  eine Großzahl von Kartenmaterial vor, mit denen der eindeutige Beweis erbracht werden kann, dass die Immobilie „Chalet TRAVERSINI“ illegal errichtet wurde, da sie nach dem Inkrafttreten des ersten Naturschutzgebietes, Anfang der 60ger Jahre, gebaut wurde. Ergo hätte die Umweltministerin die Umarbeitarbeiten nicht genehmigen dürfen.

 

Sondern auch weil sie das gesetzwidrige Handeln von vereidigten Beamten decken würde. Zweifelsohne wurde der député-maire vor dem Besuch der beiden Förster am Ort der Zuwiderhandlungen vorgewarnt. Auch machte der zurückgetretene Bürgermeister keinen Hehl daraus, er hätte schon mit einem hohen Beamten des Ministeriums telefoniert. War die Chose wohl schon geritzt?

 

Ansonsten, hätte Luxemburg zwei verurteilte Regierungsmitglieder und würde, zusammen mit dem Ex-Premierminister von Pakistan Navaz SHARIFF, dem Ex-Premier Ivo SANADER aus Kroatien und dem Parteichef Liviu DRAGNEA der rumänischen Regierungspartei, die Reihe der politischen Bösewichte füllen.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here